Download Aktuelle Steroidprobleme: Bericht über das 2. by Hartwig Mathies PDF

By Hartwig Mathies

ISBN-10: 3798503869

ISBN-13: 9783798503861

Die einmalige frühmorgendliche Gabe von Nebennierenrindenhormon-Präparater. ist sinnvoll, zunächst einmal unter der Voraussetzung, daß die dabei erforderliche Gesamttagesdosis derjenigen bei Verteilung über den Tag entspricht. Das ist bei einem Teil der Patienten gegeben, vor allem, wenn guy mittags und abends nicht­ steroidale Antirheumatika einsetzt. Bei einem anderen Teil ist es jedoch dann nicht möglich, mit der gleichen Steroiddosis auszukommen, vor allem nicht bei den ambulanten Patienten, die im normalen Arbeitsprozeß stehen. Es ist nocb offen, ob guy hinsichtlich aller Nebenwirkungen besser liegt, wenn guy früh evtl. eine höhere Steroiddosis als eine insgesamt niedrigere über den Tag verteilte Dosis gibt. Hinsichtlich der NNR-Suppression ist der Vorteil jedenfalls anzuerkennen. Wir wissen nicht, ob auf Grund einer bei verschiedenen Derivaten unterschied­ lichen Gewebshaftung trotz evtl. längerer klinischer Wirkungsdauer der NNR­ supprimierende Einfluß nicht auch entsprechend lang anhält. Im allgemeinen ist bei längerer therapeutischer Wirkung auch ein länger anhaltender supprimierender Effekt anzunehmen. In Anbetracht der Forderung der einmaligen morgendlichen Gabe bieten additionally länger wirkende Präparate (unter Vorbehalt des eventuellen Vorzuges bezüglich der Gewebshaftung) keine Vorteile, sondern wären in dieser Beziehung eher nachteilig. Präparate mit Depot- bzw. Retardwirkung sind in jedem Falle ungeeignet. Der gelegentliche Applikationsmodus mit einmaliger Gabe alle forty eight Stunden ist in der Rheumatologie nicht durchführbar. IV. Parenterale Glukokortikoid-Applikation als Dauertherapie Mit Zustimmung der Tagungsteilnehmer stellte Mathies fest, daß sich eine parenterale Dauertherapie mit NNR-Steroiden aus den vorangegange­ nen Diskussionen und wegen der dabei gewonnenen Erkenntnisse die Zweckmäßigkeit der einmal täglichen frühmorgendlichen Gabe verbietet.

Show description

Read Online or Download Aktuelle Steroidprobleme: Bericht über das 2. Arbeitsgespräch im Rheuma-Zentrum Bad Abbach bei Regensburg am 23. und 24. Oktober 1971 PDF

Best german_7 books

Verrechnungspreise für Zwischenprodukte: Ihre Brauchbarkeit für Programmanalyse, Programmwahl und Gewinnplanung unter besonderer Berücksichtigung der Kuppelproduktion

So intestine wie alle Unternehmungen - von kleinsten und einfachsten Verhaltnissen abgesehen - sind gezwungen, Entscheidungsbefug nisse zu delegieren oder wenigstens nach Teilbereichen diffe renziert zu planen und zu kontrollieren. Da die Teilbereiche in der Regel voneinander mehr oder weniger abhangig sind, gilt es sicherzustellen, dass bei Entscheidungen, die zentral fur ei nen Teilbereich oder dezentral in ihm selbst getroffen werden, die Auswirkungen auf andere Teilbereiche berucksichtigt werden.

Extra resources for Aktuelle Steroidprobleme: Bericht über das 2. Arbeitsgespräch im Rheuma-Zentrum Bad Abbach bei Regensburg am 23. und 24. Oktober 1971

Sample text

Circumflexa capitis humeri mit der Folge einer keilförmigen Nekrose des Hüftkopfes. Die Tatsache, daß man in der überwiegenden Zahl der Fälle von Hüftkopfnekrosen eine Hypervaskularisierung im Bereich der beginnenden Destruktion findet, deutet darauf hin, daß der lokale entzündliche Prozeß einen wesentlichen Anteil an der Entstehung der Nekrose hat, die dann am Hüftgelenk auf Grund der besonderen Belastungsverhältnisse rascher fortschreitet als an anderen Gelenken. Jesserer wies darauf hin, daß es auf der anderen Seite auch Hüftkopfnekrosen bei M.

B. , Med. Welt 1213, 1961). Jesserer hielt fest, daß es letztlich kein Steroidpräparat gäbe, mit dem allein man eine psychische Erkrankung erzeugen könne, es seien letztlich immer parapsychotische Zustände die Voraussetzung dazu. Mathies legte eine Werbemitteilung über Urbason vor, auf der unter dem Motto "Nil nocere" das Präparat angepriesen wurde mit der Bemerkung, daß es nach verschiedenen Autoren einen geringen Einfluß auf den KohlenhydratsstoffwechseI. Eiweißstoffwechsel und Mineralhaushalt, eine nur geringe Magenulkusgefahr sowie weder depressive noch euphorisierende Effekte hat.

Ein Kind mit einem M. Cushing bei NNR-Adenom bleibt im Wachstum stehen. , die mit Glukokortikoiden behandelt würden, eine Wachstumshemmung eintritt, die durch eine alternierende Therapie verhindert werden kann. Und wenn eine Cortisontherapie abgebrochen wird, holen die Kinder das ausgebliebene Wachstum nach. Das ist natürlich, wie lesserer bemerkte, nur so lange möglich, wie die Wachstumsfugen noch vorhanden sind. Er sieht das Aufholen des Wachstumsrückstandes als entscheidenden Beweis für die Steroidgenese der Wachstumshemmung an, wobei die Ste· roide die Osteopoese blockieren und die Produktion von Somatotropin im Hypophysenvorderlappen hemmen.

Download PDF sample

Rated 4.37 of 5 – based on 46 votes