Download Abenteuer Mineralogie: Kristalle und Mineralien - Bestimmung by Andreas Landmann PDF

By Andreas Landmann

ISBN-10: 3642377424

ISBN-13: 9783642377426

Dieses Buch führt Sie ein in die abenteuerliche Welt der Mineralien und Gesteine. In kaum einem naturwissenschaftlichen Feld können die Menschen so spannende Naturphänomene erleben wie in der Mineralogie. Die Urkräfte von Vulkanausbrüchen nehmen den Betrachter sofort gefangen. Das Funkeln von Edelsteinen, die seit Jahrmillionen im Erdinneren gewachsen sind, fasziniert Laien wie den Fachmann gleichermaßen. Alle Mineralien und Kristalle, die heute in Bergwerken und Steinbrüchen aus den Tiefen der Erde ans Tageslicht gelangen, sind älter als die gesamte Menschheitsgeschichte.

Im vorliegenden Buch findet der Leser spannende Bilder von Mineralien, Edelsteinen und geologisch interessanten Orten, die der Autor als 350 Reisen besucht hat. Erlebnisse beim Mineraliensuchen geben dem Leser einen lebendigen Eindruck von Steinbrüchen und Bergwerken. Dazu wird anschaulich erklärt, wie die Kristalle zu ihren faszinierenden geometrischen Formen kommen. Für Sammler finden sich viele Mineralien- Bestimmungstipps. Mehr als one hundred fifty Bilder der wichtigsten Mineralien zeigen Ihnen die ganze Schönheit dieser Naturschätze.

Show description

Read Online or Download Abenteuer Mineralogie: Kristalle und Mineralien - Bestimmung und Entstehung PDF

Best mineralogy books

Historischer Bergbau im Harz: Ein Kurzführer

Seit ? ber a thousand Jahren wird im Harz Bergbau betrieben. Reiche Vorkommen an Silber-, Blei-, Kupfer und Eisenerzen f? hrten seit dem Mittelalter zu einem bl? henden Montanwesen. Hier entwickelte sich eine der ersten geschlossenen Industrielandschaften Deutschlands. Die Geschichte des Bergbaus, das Leben der Bergleute, der Wandel der Harzer Industrielandschaft und die Entwicklung der Bergbautechnik sind Teil dieses Buches.

Abenteuer Mineralogie: Kristalle und Mineralien - Bestimmung und Entstehung

Dieses Buch führt Sie ein in die abenteuerliche Welt der Mineralien und Gesteine. In kaum einem naturwissenschaftlichen Feld können die Menschen so spannende Naturphänomene erleben wie in der Mineralogie. Die Urkräfte von Vulkanausbrüchen nehmen den Betrachter sofort gefangen. Das Funkeln von Edelsteinen, die seit Jahrmillionen im Erdinneren gewachsen sind, fasziniert Laien wie den Fachmann gleichermaßen.

Additional resources for Abenteuer Mineralogie: Kristalle und Mineralien - Bestimmung und Entstehung

Example text

4 Calcit Kalk bzw. Calcit, die kristallisierte Form von Kalk, ist in der Natur weit verbreitet. Das Mineral Calcit wird auch Durchläufermineral genannt, da es unter unterschiedlichsten geologischen Bedingungen wachsen kann und in sehr vielen Ländern weltweit vorkommt. Je nach Druck, Temperatur und umgebender Chemie im Gestein kann der Calcit viele verschiedene Kristallformen ausbilden, was es für den Geologieanfänger schwierig gestaltet, den Calcit im Gelände zu erkennen, obwohl er eines der mengenmäßig gängigsten Mineralien ist.

Eine Platte bis zu mehreren Zentimetern Dicke kann mit Röntgenstrahlen durchleuchtet werden. Fossilreste sind dann als Schatten auf der Aufnahme zu sehen. Solche Aufnahmen sind durchaus vergleichbar mit den Röntgenaufnahmen von menschlichen Knochen. Nach dem Röntgen weiß der Präparator nun genau, wo in der Steinplatte sich das Fossil befindet und welche Größe und Form es hat. 3 Mineralien und Fossilien aus aller Welt 27 Nun beginnt die Detailarbeit zur Präparation: Millimeter für Millimeter wird das Schiefergestein rund um die Fossilreste entfernt, teils mit Messern, teils mit Fräsern und allerlei anderem Werkzeug.

Die heutige Landoberfläche war damals der Meeresboden. Im Altmühltal bei Solnhofen sind solche versteinerten Fische (Abb. 4) noch heute zu finden. Um sie sichtbar zu machen, muss das weiße Plattenkalk-Gestein jeweils zwischen seinen Ablagerungsschichten geteilt werden. Nach der Präparation kommen immer wieder fantas­ tische Skelette dieser Knochenfische zum Vorschein. Nach dem Spalten der Gesteinsplatten sieht man den Fisch nicht sofort so schön wie in Abb. 4; dort ist der ca. 10 cm lange Fisch bereits fertig präpariert.

Download PDF sample

Rated 4.60 of 5 – based on 40 votes