Download 50 einfache Dinge, die Sie über unsere Wirtschaft wissen by Heiner Flassbeck PDF

By Heiner Flassbeck

ISBN-10: 3938060085

ISBN-13: 9783938060087

Show description

Read Online or Download 50 einfache Dinge, die Sie über unsere Wirtschaft wissen sollten PDF

Best german_3 books

Termin-, Kapazitäts- und Materialflussplanung bei auftragsorientierter Werkstattfertigung

Martin Steinrücke systematisiert die wichtigsten Entscheidungsmodelle zum Job-Shop-Problem. Kern der Arbeit ist die Entwicklung von Entscheidungsmodulen für eine Vielzahl von Entscheidungssituationen. Diese führt der Autor zu einem multimodularen Entscheidungsmodell zusammen. Darüber hinaus analysiert er in einer weitergehenden Detailbetrachtung den Zusammenhang zwischen offenen Produktionen, Transporthäufigkeiten zwischen Arbeitsstationen und maximal zulässigen Überlappungszeiten bei unterbrechungsfreien Produktionen.

Elektronischer Geschäftsverkehr aus der Sicht privater Haushalte

In der Diskussion um den elektronischen Geschäftsverkehr stehen vor allem zwei Punkte im Vordergrund: das Schaffen von Effizienzvorteilen gegenüber dem traditionellen Handel und das Erschließen neuer Märkte durch Zusatzdienste. Die Erwartungen der Konsumenten finden dagegen wenig Beachtung. Ralf-Christian Härting untersucht auf informationsökonomischer foundation Chancen und Risiken des elektronischen Geschäftsverkehrs aus der Sicht privater Haushalte und leitet Anforderungen an eine konsumentengerechte Realisierung ab.

Extra info for 50 einfache Dinge, die Sie über unsere Wirtschaft wissen sollten

Sample text

Wären die normalen Löhne im gleichen Ausmaß angehoben worden, in dem die Arbeitnehmer das Krankengeld übernehmen, hätten sich weder Unternehmen noch Arbeitnehmer schlechter gestanden, die Lohnnebenkosten aber wären gesunken und damit die Lücke zwischen ausbezahltem Lohn und verdientem Lohn, die so heftig beklagt wird, verringert. Ohne diese Kompensation durch normale Lohnerhöhungen sinkt die Nachfrage der Arbeitnehmer, der Umsatz der Unternehmen auch, und am Ende werden die Unternehmen trotz Kostenentlastung keine Verbesserung der Gewinne verzeichnen.

Dabei ist die letzte Frage heute jedenfalls die wesentlich relevantere. Die meisten der im Zuge der deutschen Vereinigung begangenen Fehler kann man ohnehin nicht mehr rückgängig machen. Niemand kann den Wechselkurs ändern, niemand kann die Löhne im Osten wieder abkoppeln, und niemand kann die Privatisierung wiederholen. Versäumt hat Deutschland zwar auch, von Anfang an auf eine forcierte Wachstumsstrategie zu setzen, hier ließen sich aber die schlimmsten Fehler korrigieren, wenn wenigstens jetzt die Wende zu ausreichender Wachstumsdynamik gelänge.

Im allgemeinen Gleichgewicht) sind alle Güter und alle Produktionsfaktoren optimal auf die Volkswirtschaft verteilt, weil man den erzielten Nutzen jedes einzelnen Marktteilnehmers nicht mehr erhöhen kann, ohne den Nutzen eines anderen zu schmälern. An Trivialität ist diese Vorstellung im Grunde nicht zu überbieten, und doch hat das Prinzip des allgemeinen Gleichgewichts, wie Keynes es ausdrückte, schon seit den Zeiten von David Ricardo die Ökonomie so vollständig erobert wie die heilige Inquisition Spanien.

Download PDF sample

Rated 4.57 of 5 – based on 11 votes