Download 25 Jahre Kaiser Wilhelm=Gesellschaft zur Förderung der by Friedrich Glum (auth.), Max Planck (eds.) PDF

By Friedrich Glum (auth.), Max Planck (eds.)

ISBN-10: 3642938442

ISBN-13: 9783642938443

Show description

Read Online or Download 25 Jahre Kaiser Wilhelm=Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften: Erster Band: Handbuch PDF

Best german_7 books

Verrechnungspreise für Zwischenprodukte: Ihre Brauchbarkeit für Programmanalyse, Programmwahl und Gewinnplanung unter besonderer Berücksichtigung der Kuppelproduktion

So intestine wie alle Unternehmungen - von kleinsten und einfachsten Verhaltnissen abgesehen - sind gezwungen, Entscheidungsbefug nisse zu delegieren oder wenigstens nach Teilbereichen diffe renziert zu planen und zu kontrollieren. Da die Teilbereiche in der Regel voneinander mehr oder weniger abhangig sind, gilt es sicherzustellen, dass bei Entscheidungen, die zentral fur ei nen Teilbereich oder dezentral in ihm selbst getroffen werden, die Auswirkungen auf andere Teilbereiche berucksichtigt werden.

Extra info for 25 Jahre Kaiser Wilhelm=Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften: Erster Band: Handbuch

Example text

Ais Vorbild kann hier die Organisation der Zoologischen er ns 1 ute. Station in Neapel dienen. Der leitende Direktor muB stets ein Mann sein, der sich durch groBe Erfolge auf experimentell-wissenschaftlichem Gebiete als hervorragender Forscher bewahrt hat. AuBer ihm, der sich je nach Bedarf auf langere oder kiirzere Zeit Assistenten erwahlt, sollte womoglich kein Gelehrter auf Lebenszeit angestellt, aber moglichst viele Arbeitsplatze fiir junge Gelehrte eingerichtet werden. So bleiben die Institute stets imstande, auf alle neuen Fragen und Bediirfnisse der Wissenschaft einzugehen.

Wie sie diesel be auszuuben hat, dies zu bestimmen kann ihr selbst uberlassen werden. ishsensKchaft\C er orpostitut Vertreter der wissenschaftlichen Technik, der Gottinger Gesellschaft rationen. der Wissenschaften sowie hervorragende Fachgelehrte der ubrigen Hochschulen in den Beirat zu berufen sein. Diese naturwissenschaftlichen Forschungsinstitute sind in Dahlem Dahlem. ZU begrunden. Dort besitzt der Fiskus noch bedeutende Grundstiicke; dort befinden sich schon mehrere wissenschaftliche Institute - so der Botanische Garten, das Pharmakologische Institut, die Biologische Reichsanstalt und das Koniglich PreuBische Materialpriifungsamt -, und es treffen auch sonst aIle Bedingungen zusammen, welche die Entwicklung der Institute an dieser Stelle begunstigen.

Anerkennung bei den Einsichtigen, in dem Staate und in dem ganzen Volke kommen, daB unser Betrieb der Naturwissenschaften eines neuen Hilfsmittels bedarf - des alten, aber neu ausgestalteten und erweiterten Hilfsmittels, das schon HUMBOLDT vorgeschlagen hat, namlich der Forschungsinstitute, die rein der Wissenschaft dienen sollen. Es gilt, die Unterlassungen eines J ahrzehnts mit allen Mitteln wieder gut zu machen! Kein Vor allem aber verbanne man den Kleinmut, als sei gegeniiber den Kleinmu ungeheueren Aufwendungen der Auslander, namentlich Amerikas, jeder Konkurrenzversuch doch unmoglich.

Download PDF sample

Rated 4.84 of 5 – based on 31 votes